Politik zu Besuch bei Meisterland

Der Abgeordnete und Kandidat für den neuen Landtag, Paul Nemeth, stellte sich der Diskussion mit den Handwerkern

In der Woche vor den Wahlen reichte es dem CDU-Abgeordneten aus dem Wahlkreis noch zu einem Besuch des monatlich stattfindenden Stammtisches bei der Meisterland Schönbuch e.G. Der Runde wurde bei den vielen aktuellen Themen schnell klar, dass ein solcher Besuch etwas früher und mit einem größeren Zeitfenster für die Teilnehmer ausgestattet sinnvoll gewesen wäre. Dem Statement des Abgeordneten zur aktuellen Situation  vor den Wahlen, folgte die Vorstellung des CDU-Wahlprogramms mit den Schwerpunkten Energie, Feinstaubaufkommen, Flüchtlingsproblematik und Bildungspolitik.

Paul Nemeth wollte vor allem wissen, was die Unternehmer in Sachen Politik gerade bewegt. Dabei lernte Paul Nemeth auch die Genossenschaftsphilosophie kennen, die bei den Unternehmern auf Wissentransfer, Förderung der Zusammenarbeit und gemeinsamen Auftritten bei Messen, zum Beispiel Ausbildungsplatzmesse oder lokale Holzgerlinger Gewerbeschau, ausgerichtet ist. Paul Nemeth zeigte sich von der seit 12 Jahren bestehenden Genossenschaft positiv beeindruckt. Nach den Wahlen will sich der energiepolitische Sprecher der CDU mit den Unternehmern noch einmal zusammensetzen, weil bei der Energieeinsparverordnung Handlungsbedarf sichtbar wird und die Firmen in der praktischen Anwendung Korrekturen für sinnvoll halten.

mwa